zurück

Aktionen 2013

Bezirksjugendsprecher für den GFB Gießen gewählt

Geschrieben von Marcel Edelmann   

Jonas Gimel (16) aus der Jugendgruppe Marburg wird ab sofort die Interessen der Junghelferinnen und Junghelfern im Bereich Mittelhessen / Gfb Gießen als Bezirksjugendsprecher vertreten.

Während der Jugendbetreuerbesprechung der Jugendgruppen aus dem Geschäftsführerbereich Gießen wurde am Freitag, den 20. September 2013 der neue Bezirksjugendsprecher von zehn anwesenden Jugendgruppen bzw. deren Vertreter der elf Jugendgruppen des Gfb Gießen gewählt.

Im ersten Wahlgang setzte sich der Kandidat Jonas Gimel aus Marburg gegen den Kandidaten Tobias Kors aus Biedenkopf durch und gewann die Wahl zum Bezirksjugendsprecher.

Im zweiten Wahlgang wurde dann Nils Pommerenke aus dem Ortsverband Frankenberg als stellvertretender Bezirksjugendsprecher gewählt.

Wir wünschen den Beiden viel Spaß und Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe.


Quelle: THW-Jugend-Hessen

14 Junghelfer aus Hessen absolvieren Prüfung im Leistungsabzeichen Silber

Geschrieben von Marcel Edelmann
14 Junghelfer aus Hessen absolvieren Prüfung im Leistungsabzeichen Silber
Am Samstag, den 21.9.2013 fand die Abnahme des Leistungsabzeichens in Silber der THW-Jugend Hessen im Ortsverband Rüsselsheim statt.
Gemeinsam begann der Prüfungstag mit einem Frühstück, danach folgte die theoretische Prüfung.
Hierbei mussten 20 von 25 Fragen von den Prüflingen richtig beantwortet werden.

Danach ging es an den praktischen Teil, der sich in 15 Aufgaben und eine Team-Aufgabe aufteilte.

Hier galt es zum Beispiel eine Gewindestange abzulängen, eine Person auf die Trage einzubinden und Kanthölzer zu verbolzen.
Die Team-Aufgabe bestand darin, in einer Gruppe aus vier Jungehelfern eine Leonardo-Brücke (dies ist eine selbsttragende Brücke ohne weitere Hilfsmittel außer Holz) zu bauen.

Erfolgreicher Abschluss von 14 Jungehelfern
Am Nachmittag stand fest, dass alle Junghelfer den praktischen Teil des Leistungsabzeichens in Silber bestanden haben.
Zwei Junghelfer müssen lediglich den Theorie-Teil wiederholen.
Den Aufgaben stellten sich vier Jungehelferinnen und 12 Junghelfern aus den Jugendgruppen Dillenburg, Frankenberg, Groß-Umstadt, Lampertheim, Michelstadt und Rüsselsheim.

Quelle: THW-Jugend-Hessen

"Da ist die THW-Jugend Hessen und sie baggert noch..."


Geschrieben von Marcel Edelmann   

Seminare Fachgruppe Räumen und Konfliktmanagement

Vom 13. September bis zum 15. September fand in Eschwege das zweite Doppelseminar der THW-Jugend Hessen statt.
Für die Betreuer wurde das Seminar "Konfliktmanagment" angeboten.
Hier erlernten die Jugendbetreuer, wie man in so mancher Situation richtig handelt, sodass keine Konflikte entstehen.
In der Feedback-Runde erzählten die Betreuer, dass ihnen das Seminar sehr viel Spaß gemacht hat und so ma nche bisherige Entscheidung nochmal überdacht wird und man in Zukunft in bestimmten Situationen anders handeln wird.
Für die Jugendlichen wurde das Seminar "Arbeiten mit der Fachgruppe Räumen" angeboten.
Hier stellte der Ortsverband Eschwege sowie der Ortsverband Homberg/Efze die Bergeräumgeräte und das Personal.
An dieser Stelle herzlichen Dank für eure tolle Organisation und Durchführung.
Im Seminar erlenten die Jugendlichen den richtigen Umgang mit den "schweren Bergungsgeräten" wie dem Radlader oder auch einen "Mini-Bagger".
Natürliche wurde auch der Pressluftbohrer/Presslufthammer der Fachgruppe erklärt und durfte auch benutzt werden.
Für viele war es der erste Kontakt mit der Fachgruppe Räumen und so konnte man sichtlich in den Augen der Jugendlichen die Freude sehen, als sie selbst unter Beobachtung der "großen" ein paar Meter mit dem Radlader Gestein von A nach B fahren durften.
Auch eine Geländefahrt mit dem Radlager und dem Kipper wurde im Steinbruch der Stadt Eschwege durchgeführt.
Für die Freizeitgestaltung hat sich der Ortsverband Eschwege was tolles einfallen lassen, am Samstagabend hatten die Teilnehmer der beiden Seminare die Möglichkeit, das Hallenbad Eschwege komplett für sich zu haben.
So rollten um kurz vor 19 Uhr mehrere Blaue Autos von der Jugendherge in Richtung Hallenbad los.
Im Hallenbad angekommen, tobten die Jugendlichen im großen Schwimmbecken, andere haben eine runde im "Whirlpool für Kinder" sich entspannt oder so mancher rutschte die zwei vorhandenen Rutschen im Schwimmbad.
Als Anmerkung am Rande: Während dem Abend haben wir die Tagesbestzeit geschafft: 10,62 Sekunden.
Wir bedanken uns beim Ortsverband Homberg/Efze und natürlich beim austragenden Ortsverband Eschwege für die super Organisation und Durchführung des Seminars. Es hat riesen Spaß gemacht, da hat man auch gerne mal 2 Stunden Stau in Kauf genommen. Wir sehen uns!

Quelle: THW-Jugend-Hessen

zurück