zurück

Aktionen 2010

Bergwerk Bergfreiheit


Am 24.04.10 hatten wir ein Termin zur Besichtigung des Bergwerks Bergfreiheit.
Nach unserer Ankunft wurden wir von unserem Bergwerksführer herzlichst begrüßt.
Der Bergwerksführer erzählte uns das, dass Bergwerk ein ehemaliges Kupferbergwerk war,
wovon 1552 bis 1750 Kupfer abgebaut wurde.
Er führte uns in die einzelnen Stollen und erklärte, dass man das Kupfer noch per Hand abgebaut hat.
(Damals gab es noch keine Maschinen um Kupfer abzubauen).
An manchen Stellen konnte man noch alte Kupferadern sehen, die Grün bis Hellgrün schimmerte.
Nachdem die Führung durch den Stollen beendet war, lud uns der Bergwerksführer ein, ein altes Bergmannshaus zu besichtigen.
Dort sahen wir wie die Menschen früher gelebt haben.
Den Jugendlichen hat dieser Ausflug sehr gut gefallen.

zu den Bildern

Besuch einer Mitarbeiterin des Bundesinnenministeriums

Am 29.05.10 besuchte uns eine Mitarbeiterin des Bundesinnenministerium.
Sie wollte sich die Arbeit der Jugendlichen und die Unterkunft ansehen, da sie dies nur vom Schreibtisch kennt.
Wir bauten eine Schiffschaukel und demonstrierten an einer kleinen Übung eine Personenrettung mit Hilfe eines Krans.
Nach der Besichtigung setzten wir uns noch zu einem Fachlichen Gespräch zusammen und redeten über das
Technische Hilfswerk und die Jugendarbeit.
Zum Abschluss des Tages fand ein gemeinsames Grillen statt.

zu den Bildern

Edersee Freizeit

Vom 2.06 bis 6.06.10 waren wir mit der THW-Jugend in Rehbach am Edersee.
Durch das gute Wetter die Tage über sind wir jeden Tag schwimmen gewesen
und da wir unser Schlauchboot mit hatten, konnten wir über den Edersee fahren.
Einige sind freiwillig ins Wasser gegangen, wiederum mussten wir bei manchen nachhelfen, die
danach nasse Klamotten hatten Dabei hatten die Jugendlichen sehr viel Spaß.
Wir besuchten außerdem noch das Schloss Waldeck und machten eine Schiffsfahrt über den Edersee.
Bei schönem Wetter machten wir einen Tagesausflug zum Wildpark, wo eine Flugschau mit Greifvögeln gezeigt wurde.

zu den Bildern

Besuch beim Eisenbahnfest in Frankenberg

Am Samstag war am Frankenberger Bahnhof das Eisenbahnfest.
Das war für uns die Gelegenheit einige Lokomotiven genauer zu betrachten.
Über ältere Diesel und E-Loks kamen wir zu der alten Dampflok.
Wir bekamen während der kurzen Fahrt die volle Brise von dem Wasserdampf und Rauch um die Nase.
Uns wurden einige Gewichte und Maße so wie etwas über die Geschichte der
Lokomotive erzählt.
Das Gewicht von der Lok und dem Tender ist z.B.132 t,
31³m Wasser sind im Kessel und 8t Kohle werden mitgeführt.
Mit 1785 PS erreicht sie eine Höchstgeschwindigkeit von 110 km/h

zu dem Bildern

Interschutzmesse Leipzig

Am 12.06.10 fuhren einige Jugendliche der THW-Jugend nach Leipzig,
wo wir eine Messe über Rettungskräfte(THW, Feuerwehr, Rote Kreuz usw.) besuchten.
Dort konnte man das neuste auf den Markt in Sachen Katastrophenschutz sehen.
Die Ausstellung fand auf dem Messegelände in Leipzig statt und war somit sehr groß.
Wir beschlossen, dass wir in fünf Jahren die Interschutzmesse in Hannover wieder besuchen wollen.
Es war ein gelungener Tagesausflug und jeder hatte sehr viel Spaß.

 

Bundesjugendlager Wolfsburg 2010

Vom 28.07.10 bis 04.08.10 besuchten wir das Bundesjugendlager in Wolfsburg.
Nach einer verregneten Anreise bauten wir unsere Zelte auf.
Als die Aufbauarbeiten fertig waren erkundeten einige den Zeltplatz.
Am selben Tag fand abends noch die Eröffnungsfeier statt mit anschließendem Discoabend.

Am zweiten Tag haben wir noch einzelne Sachen eingeräumt.
Außerdem besuchten wir das Schwimmbad in der Nähe des Zeltplatzes und einige Jugendliche gingen in die Volkswagen- Arena.

Die darauffolgenden Tage waren wir oft im Schwimmbad, und einen Tag haben wir komplett in der Autostadt verbracht. Dort konnte man bestimmte Themenhäuser besuchen von den Automarken die zu VW gehören, wie z.B. Audi, Seat, Skoda, Lamborghini uvm.
Außerdem erkundigten wir die Innenstadt und gingen einen Abend zusammen in einem Nebenort  von Wolfsburg Eis essen.

Am letzten Tag bauten wir alles ab und nachdem der Platz von der THW- Leitung abgenommen wurde konnten wir die Heimreise antreten.
Als wir in Frankenberg ankamen waren alle ziemlich erschöpft und waren froh wieder zuhause zusein.

 

Familientag in der Stadt Frankenberg

Am 04.09.10 fand in Frankenberg der alljährliche Familientag statt.
Wir trafen uns um 8 Uhr in der Unterkunft und fuhren dann gemeinsam in die Fußgängerzone, wo wir eine Schiffschaukel und einen Informationsstand aufbauten.
Einiger unserer Mitglieder verteilten außerdem in der ganzen Fußgängerzone Flyer vom Technischen Hilfswerk und machten Werbung für das THW.
Es war ein heißer Tag und viele Familien besuchten das Fest.
Am Abend bauten wir die Schiffschaukel ab, und nachdem wir alles eingeräumt hatten beendeten wir den Dienst für den Tag.

 

Steinbruch

Am 11.09.10 haben wir eine Einsatzsituation im Steinbruch durchgeführt.

Bevor wir zum Übungseinsatz fuhren haben sich die Jugendlichen umgezogen und ihre Persönliche Schutzausrüstung angelegt(Helm, Handschuh, Sicherheitsschuhe, Anzug).
Im Jugendraum wurde dann der Übungseinsatz besprochen und es wurden verschiedene Truppen eingeteilt. Danach wurde jede Truppe ein Fahrzeug zugeteilt und hat kontrolliert das, das Fahrzeug vollständig Einsatzbereit ist. Nachdem die Fahrzeuge kontrolliert wurden, haben sich die Truppen in die Fahrzeuge gesetzt und sind zur Einsatzstelle losgefahren.
Dort angekommen sperrte der MTW die Straße, sodass der GKW 1 und GKW 2 problemlos an die Einsatzstelle kam.
Der erste Trupp erkundete zu Erst die Sachlage der Unfallstelle, derweil baute der zweite Trupp die Beleuchtung auf und der dritte Trupp bereitete sich vor für das Abseilen in den Steinbruch. Nachdem der erste Trupp bekannt gemacht hatte das es zwei verletzte Personen gab, seilte sich der dritte Trupp ab und versorgte Person 1, die zweite Person lag unter einem Felsen der zuerst mit einem Greifzug weggezogen werden musste. Alle Sachen die der dritte Trupp brauchte wurde mit einer Bergewanne abgelassen. Trupp drei versorgte notbedürftig im Steinbruch die zwei Personen. Als die zwei Personen auf eine Trage festgebunden wurden sind, zog der zweite Trupp sie den Berg hinauf. Oben angekommen Betreute Trupp eins die Personen. Nachdem 2 Krankenwagen eintrafen übernahmen die Helfer des Roten Kreuzes und brachten die verletzten Personen ins Krankenhaus. Die Einsatzstelle wurde danach geräumt und wir fuhren zu Unterkunft zurück. Beim THW haben wir noch die Fahrzeuge gewaschen, gewartet und in die Hallen zurück gestellt. Am Ende gab es noch eine Nachbesprechung des Übungseinsatzes. Danach war Dienstende.

 

Ein Besuch  der Reptilienfarm in Friedberg

Die THW-Jugend fuhr nach Friedberg um eine Reptilienfarm zu besuchen.
Nach der Ankunft wurden wir von einem Tierpfleger zuerst über alles Informiert, unter anderem auch über die Gefahren. Wir betraten den Lebensraum der Krokodile, und mussten sehr vorsichtig sein um die Tiere nicht aufzuschrecken. Eine Landschildkröte und ein kleines Kroko konnten wir anfassen. Es war ein sehr Interessanter  Ausflug.

zu den Bildern

Klostermarkt am Landratsamt

Am Samstag den 13.11.2010 war der Klostermarkt beim Landratsamt.
Wir waren zu dem Fest wieder eingeladen.
Deshalb trafen wir uns schon um 8:00 um einige Rundhölzer, das Ruderboot usw. zu verladen.
Ab 9:00 bauten wir dort die Schiffschaukel auf. Weil das Wetter eher bescheiden war wurde noch der Pavillon aufgestellt. Wir sahen uns einige Vorführungen von Schulen an. Es war ein schönes Fest, welches wir im nächsten Jahr wieder besuchen werden.
Am Nachmittag wurde alles schnell abgebaut und wieder eingelagert.

zu den Bildern

Kartfahren

Am 04.12.10 fuhr die Jugendgruppe des THW- Frankenberg nach Neu- Astenberg um dort Kart zufahren. Nach einer langen Fahrt kamen wir an der Kartbahn an.
Dort angekommen haben wir drei Gruppen gebildet die jeder abwechselt auf der Bahn fuhr.
Jeder hatte viel Spaß dabei und wir werden dieses Erlebnis auch im kommenden Jahr wiederholen.

zurück